Eingang zum Gemeindehaus und zur Ringbibliothek des Kirchenkreises Emsland-Bentheim

Buch- und Hörtips

Das Buch eines Sommers

Bas Kast

Ein Leben zu führen, das zu uns selbst passt, das uns erfüllt, Genuss schenkt und Sinn ergibt: Warum ist das eigentlich so schwer? Nichts von dem, was Autor Bas Kast seine Figuren hierzu diskutieren und erleben lässt, ist neu. Doch selten kommt Lebensphilosophie so leicht zu lesen, literarisch klug konzipiert und gleichzeitig mit so viel Tiefgang daher. „Das Buch eines Sommers“ ist eine spannende Erzählung, ein Weckruf an jeden und stilistisch ein Leckerbissen, den man bis zur letzten Seite nicht aus der Hand legen möchte.

Das Buch Ana

Sue Kidd Monk

Ana heißt die junge Jüdin, die Jesus kennenlernt, mit ihm gemeinsam, durch die Lande zieht und viele Begebenheiten aus dem Neuen Testament an seiner Seite „live“ erlebt. Sie steht ihm bis zu seiner Kreuzigung zur Seite und lässt den Leser eintauchen in die weibliche Welt des biblischen Galiläas. Ruhig im Ton, berührend in der Sprache, ungewöhnlich im Stoff, erleben wir dank Ana Männer und Frauen, Politik und Alltagsleben zur Zeit von Jesus mit.

Der Biber hat Fieber

Tanja Jacobs

Momentan das absolute Lieblingsbuch meiner kleinen Tochter! Kurze, einfache Reime, liebevolle Zeichnungen zum immer wieder Entdecken und ein kleiner Tröster in schniefigen Zeiten. Für Kinder ab 1,5 Jahren als haltbares Hartpappe-Buch.

Alle behindert!

Horst Klein, Monika Osberghaus

Rollifahrer, Stotterin, Tussi, ADHS, Down-Syndrom, Angeber, Normalo: Sind sie „behindert“ oder einfach nur besonders? Mit viel Humor und Ironie, provokant und aus dem Leben gegriffen, nehmen die Autoren 25 menschliche Besonderheiten unter die Lupe und auf die Schippe. Zum gemeinsamen Lesen und vor allem Nachdenken mit Kindern ab dem Grundschulalter zum Thema Inklusion.

Hörbücher

Walter muss weg. Frau Huber ermittelt

Thomas Raab
Gelesen von Karl Menrad 

4 CDs  357 Minuten

Glaubenthal: Umgeben von ausgedehnten Wäldern liegt es in einer sanften von wildromantischen Schluchten durchzogenen Hügellandschaft. Doch  der schöne Schein trügt – dieses Dorf hat es in sich. Das bekommt auch Hannelore Huber auf der Beerdigung ihres Mannes zu spüren. Groß war die Vorfreude auf ein beschauliches Leben in Harmonie: endlich Witwe! Doch im Sarg ruht nicht ihr Ehegatte, sondern eine falsche Leiche. Da stellt sich nicht nur die Frage, wer diesen Toten auf dem Gewissen hat, sondern vor allem: Wo ist der verstorbene Ehegatte?

CD Lieber Rotwein als tot sein

Hendrik Groen
Gelesen von Achim Buch und Nina Petri

6 CDs 456 Minuten

Grandios und mitreißend wollte Arthur Ophof leben. Jetzt ist Arthur fünfzig und muss sich eingestehen: So ganz hat das bisher nicht geklappt. Mit seiner Frau Afra wohnt er in einem Reihenhaus in einem Örtchen nahe Amsterdam und pendelt seit 23 Jahren in die Toilettenpapierfabrik. Als sein Chef plötzlich seine Stelle kürzt , beschließt Arthur neu anzufangen. Und so stirbt Arthur. Nicht wirklich, vielmehr fädelt er ein, was es für ein plausibles Ableben einzufädeln gilt.  Aber er hat seine Rechnung ohne Afra gemacht..

CD Gilgi - Eine von uns

Irmgard Keun
Gelesen von Camilla Renschke

5 CDs 411 Minuten

Köln in den 1920 er Jahren. Gilgi ist einundzwanzig und hat es satt: die Bevormundung ihrer Pflegeeltern, die Zudringlichkeiten ihres Chefs und den unerträglich langweiligen Büroalltag. Sie beschließt, sich auf eigene Füße zu stellen. Die schwierigen wirtschaftlichen Verhältnisse der vermeintlich „Goldenen Zwanziger“ machen es ihr aber  nicht gerade leicht!