Foto: Willy Ruygh

Gottesdienste

Keine Präsenzgottesdienste bis einschließlich 14.02.21

wie von vielen schon erwartet, hat der Kirchenvorstand nun beschlossen, dass Corona-bedingt auch weiter bis zum 14.02.21 keine "Präsenzgottesdienste" verantwortet werden können.

Wie schon beim ersten Lockdown im Frühjahr gibt es für Sonntags jeweils einen „Gottesdienst zeitgleich“ für die Feier des Gottesdienstes Zuhause. So kann jeder zuhause zeitgleich mit vielen anderen, denselben Gottesdienst feiern. Umschläge mit dem Gottesdienst und einem Impuls liegen an der Kirche, am Pfarrbüro und am Glockenturm in Altenlingen aus, auf Wunsch schicken wir ihnen auch gerne zu. Dazu gibt es den aktuellen Gottesdienst zum Download auf der Startseite

 

 

 

 

parament_violett_HP
Violett die Farbe der Buße und Bereitung vor den hohen Feiertagen. Dieses Parament schmückt den Altar der Trinitatisgemeinde im Advent, in der Passionszeit und am Buß und Bettag. (Foto Willy Ruygh)
parament_rot_HP
Die roten Paramente wurden gestiftet von unserer Parntergemeinde in Kondoa/Tansania. Rot ist die Farbe des Feuers, der Liebe, der Kraft Gottes und des Heiligen Geistes. In der Apostelgeschichte heißt es zur Geistausgießung am Pfingstfest: „Und es erschienen Zungen, zerteilt wie von Feuer“. Rot symbolisiert auch das Blut der Märtyrer, das sie bei der Ausbreitung ihres Christus-Galubens vergossen haben. Das rote Parament wird bei Festen aufgehängt, in denen die feiernde Gemeinde im Zentrum steht (Pfingsten, Konfirmation und am Reformationsfest; mitunter auch bei der Einführung von Amtsträgern, wie Pastoren, Kirchenvorständen, Lektoren und Prädikanten). Foto ry
paramente_gruen_hp)
Grün ist die Farbe der aufgehenden Saat. Dieses Parament ziert den Altar der Trinitatisgemeinde in der Epiphanias, Vorfasten- und der Trinitatiszeit. Foto ry
parament_weiss
Weiß als Symbol des Lichtes, das Jesus in unser Leben bringen will. Dieses Parament schmückt den Altar der Trinitatisgemeinde an Weihnachten, Ostern und anderen hohen Christusfesten. (Foto Willy Ruygh)

Landeskirche Hannovers

Was bedeuten die Namen der Sonntage nach Ostern?